Nach § 4b der Coronavirus-Testverordnung (TestV) vom 08.03.2021 hat eine Person mit einem positiven Antigen-Test einen Anspruch auf eine bestätigende Testung mittels eines Nukleinsäurenachweises (PCR-Test) des Coronavirus SARS-CoV-2. Es wird dringend empfohlen das Ergebnis durch diesen PCR-Test zu bestätigen. Nach einem positiven Nukleinsäurenachweis (PCR-Test) hat die getestete Person bei begründetem Verdacht auf das Vorliegen einer Virusvariante einen Anspruch auf eine varianten-spezifische PCR-Testung.

Das wichtigste bei einem positiven Testergebnis: Bleiben Sie ruhig. Eine SARS-CoV-2 Infektion verläuft sehr variabel. Nicht jeder Infizierte entwickelt das Vollbild von COVID-19. Die meisten Infizierten haben einen milden Verlauf und die Erkrankung heilt aus.