Loading...


Offizielle Teststellen für Corona-Schnelltests
in Dortmund

(kostenlose Bürgertests nach § 4a Coronavirus-Testverordnung)

Wo? – Wann? – Wie?

Wann?

An unseren Standorten ist keine Terminvereinbarung nötig!

Die Öffnungszeiten der Standorte finden Sie unten auf der Webseite.

 

Wie?

Sie erhalten 15 Minuten nach Durchführung des Abstrichs eine Bescheinigung bezüglich des Testergebnisses.
Der Corona-Schnelltest ist für Bundesbürger kostenlos.

Standorte & Kontakt

Prävent GmbH

Helenenbergweg 19
44225 Dortmund

Tel: +49 (0)231 999550 – 00
Fax: +49 (0)231 999550 – 39

mail@coronaschnelltest-dortmund.de

Öffnungszeiten:

Montag: 8:00 – 17:00 Uhr
Dienstag: 8:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch: 8:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 – 17:00 Uhr
Freitag: 8:00 – 14:00 Uhr
Samstag & Sonntag: 10:00 – 14:00 Uhr

– keine Terminvereinbarung nötig –

Saarlandstr. 71
44139 Dortmund

Tel: +49 (0)231 999550 – 00
Fax: +49 (0)231 999550 – 39

mail@coronaschnelltest-dortmund.de

Öffnungszeiten:

Keine Terminvereinbarung nötig!

Montag – Sonntag: 10:00 – 20:00 Uhr

Küchen-Wirtschaft Bismarck
Bismarckstr. 1
44135 Dortmund

Tel: +49 (0)231 999550 – 00
Fax: +49 (0)231 999550 – 39

mail@coronaschnelltest-dortmund.de

Öffnungszeiten:

Keine Terminvereinbarung nötig!

Montag – Sonntag: 13:00 – 18:00 Uhr

Unser Testkonzept

Wie die kostenlose Bürgertestung funktioniert – und was das Testergebnis aussagt!

Durch die Aktualisierung der Coronavirus-Testverordnung (TestV), wurde am 08. März 2021 die Grundlage für kostenlose Schnelltests (Bürgertestungen) geschaffen. Die Bürgertestungen erfolgen hierbei durch einen Antigentest (Coronaschnelltest) und können von jeder Bürgerin und jedem Bürgern mit Wohnsitz oder ständigen Aufenthaltsort im Bundesgebiet mindestens einmal pro Woche genutzt werden.

Als durch die Stadt Dortmund beauftrage offizielle Teststelle zur Bürgertestung nach § 4a Coronavirus-Testverordnung (TestV), bieten wir Ihnen die Durchführung der kostenlosen Coronaschnelltests an.

Die Abrechnung der Kosten der Tests und der Testdurchführung erfolgt durch die Kassenärztlichen Vereinigungen. Die Kosten trägt der Bund. Für Sie persönlich entstehen somit keine Kosten.

An unseren Standorten in Dortmund führen wir die Schnelltests in gesonderten Räumlichkeiten oder im Freien durch, damit eine Übertragung durch zu engen Kontakt mit infektiösen Personen ausgeschlossen ist.  Die Abstriche werden ausschließlich von speziell geschultem Personal entnommen. So können Sie sicher sein, dass die Abstrichentnahme korrekt durchgeführt wird, damit Sie ein aussagekräftiges Testergebnis erhalten.

Der große Vorteil von Schnelltests ist, dass das Testergebnis bereits nach 15 Minuten vorliegt. Im Anschluss an die Testungen erhalten Sie von uns eine offizielle Bescheinigung über Ihr Testergebnis. Der Test bestimmt die Infektiosität einer Person. Die Tests ermöglichen also eine Identifizierung von ansteckenden Personen und Personengruppen. Insbesondere bei  Symptomen eignet sich ein Antigen-Schnelltest zur schnellen und unkomplizierten Diagnose.

Weil das Coronavirus  bereits zwei Tage vor Auftreten der ersten Infektanzeichen übertragen werden kann, ist ein Einsatz von Coronaschnelltests in vielen Situationen sinnvoll, insbesondere zum kurzfristigen Ausschluss einer Infektiosität. Das Testverfahren eignet sich somit besonders gut zur vorsorglichen Überprüfung einer Infektion vor Familientreffen, Geschäftsterminen, Meetings oder Treffen im größeren Personenkreis. Zusätzlich kann durch eine Testung der Schutz von vulnerablen Gruppen sichergestellt werden. Mittlerweile fordern zusätzlich viele Arbeitgeber eine wöchtenliche Testung Ihrer Mitarbeiter/-innen.

  • Kostenloser Corona-Schnelltest!

  • Überprüfung der Infektiosität und Ansteckungsgefahr

  • Direkter Erreger-Nachweis durch Antigen-Test

  • Testung durch geschultes Fachpersonal

  • Zwei Standorte in Dortmund

  • Risikominimierung für das private und berufliche Umfeld

Wie genau sind die Tests?

SARS-CoV-2-Antigentests

Corona-Antigentests liefern innerhalb von 15 bis 30 Minuten ein Testergebnis zur Infektiosität bezüglich SARS-CoV-2. Die uns von verwendeten Tests sind durch das RKI und bFARm zertifiziert. Ist der Schnelltest negativ, ist eine Infektiosität auszuschließen. Ein positiver Antigen-Test stellt einen begründeten Verdacht für eine Infektion mit SARS-CoV-2 dar, weshalb eine anschließenden Überprüfung mittels PCR-Test nötig ist. Auch diese können wir direkt vor Ort im Anschluss an Ihren Corona-Schnelltest durchführen.

Zahlen & Fakten

Sensitivität 96,52%
Spezifität 99,68%

–Die Sensitivität eines Tests gibt an, wie sicher der Test eine Infektion auch wirklich erkennt. Die Spezifität gibt an, wie sicher der Test eine gesunde Person als gesund erkennt.–

Fragen und Antworten zum Coronaschnelltest

Grundsätzlich ist keine Terminvereinbarung nötig. Sie können unangemeldet zu unseren Öffnungszeiten vorbei kommen und sich testen lassen.

In der Coronavirus-Testverordnung (TestV) ist seit dem 08.03.2021 in § 4a geregelt, dass auch asymptomatische Personen Anspruch auf Testungen mittels PoC-Antigen-Tests hat.

Die Testverordnung des Bundes legt fest, dass die Testangebote von Bürgerinnen und Bürgern, die ihren Wohnsitz oder ständigen Aufenthaltsort im Bundesgebiet haben, mindestens einmal pro Woche genutzt werden können.

Die Abrechnung der Kosten der Tests und der Testdurchführung erfolgt durch die Kassenärztlichen Vereinigungen. Die Kosten trägt der Bund.

Ja, Sie erhalten von uns eine offizielle Bescheinigung über das Vorliegen eines positiven oder negativen Antigentests zum Nachweis des SARS-CoV-2 Virus.

Die kostenlose Testung im Rahmen der Bürgertests findet immer mittels Corona-Schnelltest bzw. Antigentest statt.

Des Weiteren können Sie bei uns auch PCR-Tests durchführen lassen. Im Anschluss an einen positiven Antigentest ist auch die PCR-Testung kostenlos.

Das Ergebnis eines Antigentests liegt in der Regel innerhalb von 15 Minuten vor.

Diese Testmethode weist spezifische Oberflächenproteine (sogenannte Antigene) nach. Es handelt sich dabei, um einen direkten Erregernachweis. Der Antigen-Tests gibt Auskunft bezüglich der Infektiosität einer Person, sprich ob er/sie ansteckend ist oder nicht. Sollte demnach der Test positiv ausfallen, sind sie vermutlich sowohl infiziert als auch infektiös.

Bereits bevor die ersten Symptome auftreten, ist SARS-CoV-2 in Nase und Rachen nachweisbar. Auch zeigen wissenschaftliche Daten, dass auch asymptomatische Menschen die Infektion übertragen können. Eine frühe Fallbestätigung, in diesem Fall noch bevor Symptome auftreten, und konsekutive Maßnahmen zur Infektionsprävention und -kontrolle können also dazu beitragen die Ausbreitung von SARS-CoV-2 zu verhindern.

Besonders sinnvoll ist eine Testung bei asymptomatischen Personen, die regelmäßig Kontakt zu wechselnden Personen(-gruppen) haben. Auch vor wichtigen Terminen oder Meetings kann der Test für Klarheit bezüglich einer Ansteckungsgefahr sorgen.

Nach § 4b der Coronavirus-Testverordnung (TestV) vom 08.03.2021 hat eine Person mit einem positiven Antigen-Test einen Anspruch auf eine bestätigende Testung mittels eines Nukleinsäurenachweises (PCR-Test) des Coronavirus SARS-CoV-2. Es wird dringend empfohlen das Ergebnis durch diesen PCR-Test zu bestätigen. Nach einem positiven Nukleinsäurenachweis (PCR-Test) hat die getestete Person bei begründetem Verdacht auf das Vorliegen einer Virusvariante einen Anspruch auf eine varianten-spezifische PCR-Testung.

Das wichtigste bei einem positiven Testergebnis: Bleiben Sie ruhig. Eine SARS-CoV-2 Infektion verläuft sehr variabel. Nicht jeder Infizierte entwickelt das Vollbild von COVID-19. Die meisten Infizierten haben einen milden Verlauf und die Erkrankung heilt aus.

Ja, sowohl ein positiver Antigentest, als auch ein postitiver PCR-Test sind nach § 15 Ingektionsschutzgesetz meldepflichtig. Die Meldung muss unverzüglich (binnen 24 Stunden) erfolgen und wird von uns durchgeführt.

Eine anonyme Testung ist aufgrund der gesetzlichen Meldepflicht nicht möglich.

Bei 55.924 im Labor bestätigten Fällen waren die häufigsten Symptome von COVID-19:

  • Fieber (87,9%)
  • trockener Husten (67,7%)
  • Müdigkeit (38,1%)
  • Auswurf (33,4%)
  • Atemnot (18,6%)
  • Halsschmerzen (13,9%)
  • Kopfschmerzen (13,6%)
  • Muskel- oder Gelenkschmerzen (14,8%)
  • Schüttelfrost (11,4%)
  • Übelkeit oder Erbrechen (5,0%)
  • verstopfte Nase (4,8%)
  • Durchfall (3,7%).

Quelle: WHO Bericht der gemeinsamen Mission der WHO und Chinas zur Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) vom Februar 2020.

  • Coronaschnelltest in Dortmund - ohne Terminvereinbarung
  • Coronaschnelltest in Dortmund - Abklärung der Infektiosität
  • Coronaschnelltest in Dortmund - Antigentests liefern bereits nach 20 Minuten ein Testergebnis
  • Coronaschnelltest in Dortmund - Antigentests zur Diagnostik des Coronavirus
  • Coronaschnelltest in Dortmund - Testungen durch medizinisches Fachpersonal
  • Coronaschnelltest in Dortmund - ohne Terminvereinbarung
Nach oben